Swimmingpool Planung

Der Swimmingpool im eigenen Garten ist der Wunsch vieler Haus- und Gartenbesitzer. Diesen Wunsch umzusetzen, erfordert gründliche Planung. Die zunächst wichtigste Frage ist die nach den finanziellen Möglichkeiten. Ein ausgereiftes Pool Schwimmbad erfordert eine große Investition und deshalb fällt die Wahl oftmals nur auf einen kleinen Pool, der der Abkühlung an heißen Sommertagen dient. Zum Schwimmbad wird er erst, wenn mindestens fünf Schwimmzüge möglich sind.

Ein Swimmingpool unterscheidet sich durch seine künstliche Beschaffenheit von einem Schwimmteich. Wenn in einem Grundstück genügend Platz vorhanden ist, stehen deshalb auch hier zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Ein Schwimmteich ist bei entsprechender Größe und fachgerechter Anlage selbstregulierend und bedarf keiner zusätzlichen Wasserklärung. Sein Bau ist jedoch viel aufwendiger und deshalb wird überwiegend einem künstlichen Pool der Vorrang gegeben.

Swimmingpool und gesetzliche Regelungen

Wer ein solches Schwimmbad bauen will, sollte sich vorher bei seiner zuständigen Baubehörde erkundigen. Jedes Bundesland hat diesbezüglich seine eigenen Vorschriften geschaffen. Neben einer eventuellen Baugenehmigung ist außerdem in manchen Regionen eine wasserrechtliche Genehmigung erforderlich. Besser ist, vorher nachzufragen und eventuell die allerdings kostenpflichtigen Genehmigungen einzuholen. Allemal besser, als wenn der neidische Nachbar zum Problemfall wird.

Das Pool Schwimmbad und seine Einrichtung

Jeder Schwimmbadbesitzer muss sich darüber klar sein, dass dieser Luxus mit hohen Wasserkosten verbunden sein wird. Aber auch eine eventuelle Beheizung verursacht Kosten. Deshalb ist eine der grundlegenden Fragen vor dem Bau, ob das Becken winterfest und auch im Winter nutzbar sein soll. Zahlreiche Hersteller bieten Swimmingpoolüberdachungen an, die sich im Sommer mühelos zur Seite schieben lassen. Im Winter bieten sie einen zufriedenstellenden Wärmeschutz.

Jedes künstliche Schwimmbad erfordert eine fachgerechte Umwälz- und Reinigungsanlage. Diese Forderung darf nicht unterschätzt werden, denn eingetragene Keime können zu schweren Erkrankungen führen. Irgendwelche Eigenbaumodelle sind immer bedenklich und wer sich zu einer solch hohen Investition entscheidet, muss auch der Wasseraufbereitung höchste Aufmerksamkeit widmen.

Das Pool Schwimmbad und sein Standort

Der Swimmingpool sollte niemals unter Bäumen errichtet werden. Der ständige Laubanfall und Vogelkot würden das Wasser zu stark belasten. Zu starke ständige und direkte Sonneneinstrahlung beeinträchtigt jedoch ebenfalls die Wasserqualität. Deshalb sollte der Pool einen Standort finden, an dem er mehrere Stunden am Tag beschattet ist. Hohe Bäume in der näheren Umgebung oder der Schatten des Hauses sind dafür bestens geeignet.

Vergessen werden darf aber auch nicht der Sichtschutz. Viele Swimmingpoolbesitzer möchten unbekleidet baden und sich anschließend ebenso auf der Wiese sonnen. Dabei darf die Nachbarschaft nicht beeinträchtigt werden. Mit einer gut durchdachten Bepflanzung lassen sich Sichtschutz und der Aufenthalt in einer grünen Umgebung perfekt miteinander verbinden.

Das Pool Schwimmbad wird bei guter Planung und fachgerechter Ausführung zur Freizeit-Oase.

Das Stress Pickel Problem

Alle Menschen sorgen sich um ihr eigenes Aussehen – Stress Pickel können jedoch alle bisherigen Bemühungen ganz schnell zunichtemachen.
Die Haut ist eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers überhaupt, welches man deshalb auch gut pflegen soll. „Verunreinigungen“ der Haut in Form von Pickeln sind dagegen ein Spiegelbild unserer Gesundheit und haben negativen Einfluss auf unser Aussehen und unsere Psyche.

Aus diesem Grund ändern wir auch unsere Ernährung, machen eine Diät  oder benutzen spezielle Kosmetika. Oft übersehen wir jedoch, dass Stress Pickel sehr einfach beseitigt werden können – man muss nur runterkommen – sich einfach beruhigen!

Wie entstehen Stress Pickel?

Normalerweise denkt man nicht, dass unsere Psyche so großen Einfluss auf unseren Körper insbesondere die Haut haben kann. Das ist jedoch ein großer Irrtum, denn auf Grund von Stress werden in unserem Körper zahlreiche chemische Reaktionen ausgelöst.

Studien haben gezeigt, dass bei langen Stressperioden der Körper zusätzliche Eiweiße und Hormone produziert, die dann zur Hautoberfläche (ab-) transportiert werden. Dies ist ein ganz natürlicher Prozess, der jedoch sichtbar wird, weil mit den Hautunreinheiten und Entzündungen die Pickel entstehen. Das Problem dabei ist, dass diese Stresspickel nicht verschwinden – obwohl die Stressperiode längst vorbei ist.

Wie kann man mit dem Problem umgehen?

Wenn die Verunreinigungen schon entstanden sind, kann man sie wie jede andere Hautverunreinigung bekämpfen – man kann spezielle Kosmetika verwenden, oder einfach die Haut gründlich reinigen.

Man kann jedoch die Ursache der Entstehung von Stress Pickeln meiden, indem man den Stress reduziert. Das wird nicht nur unsere Haut gut tun, sondern auch unsere allgemeine Gesundheit verbessern. Leider kann man in den meisten Fällen von stressigen Situationen dies nicht völlig vermeiden.

Trotzdem kann man die Bildung von Stress Pickeln reduzieren, indem man sich gesund ernährt und die Haut täglich gründlich reinigt.